Amazon

Neben den Erlösen und Gutschriften werden in AccountOne auch die Auszahlungsberichte zwecks OP Ausgleich von Amazon als Buchungsdaten bereitgestellt. Dieses vorgehen haben wir in einem gesonderten Artikel genauer erläutert. Diesen Artikel finden Sie hier: Datev Transitkontierung

Um die Konten zu hinterlegen erzeugt AccountOne von beginn an für jeden Amazonmarktplatz in der EU einen Paymenteintrag. Dort sind 2 Eintragungen je Marktplatz zu machen:

  1. Kreditinstitut Konto
  2. Transitkonto

AccountOne behandelt Amazon wie eine Bank auf der Geldeinzahlungen der Kunden einfließen, Gebühren abgebucht werden und Geld auf das „echte“ Bankkonto des Händlers überwiesen wird. Diese Bewegungen werden auf dem Konto abgebildet, welches unter Kreditinstitut Konto hinterlegt wird. Es wird im Regelfall ein Konto aus dem Bereich 12ff (SKR03) oder 18ff (SKR04) gewählt. Wobei es ratsam ist jedem Marktplatz ein eigenes Konto zuzuweisen. Alternativ können auch Konten aus dem Bereich der sonstigen Vermögensgegenstände gewählt werden. Da diese Konten aber jeden Monat den Saldo 0,00 € ausweisen ist dies nicht zwingend notwendig.

Im Transitkonto wird ein Konto aus dem Bereich Geldtransit hinterlegt. Immer wenn Amazon Geld an den Händler überweist werden diese Umbuchungen hier von AccountOne gebucht. So bleibt in der Buchhaltung des „echten“ Bankkontos des Händlers nur noch, die Geldeingänge von Amazon gegen dieses Geldtransitkonto zu buchen. Wir empfehlen für alle Marktplätze das selbe Konto zu verwenden, aber nicht das reguläre Geldtransitkonto. Hier also (1361 SKR03) oder (1461 SKR04). Nachfolgendes Beispiel verdeutlicht dieses:

Die Kontierung der Gebühren erfolgt wie in diesem Artikel beschrieben: Aufwandskonten

Paymentserviceprovider

In AccountOne ist es möglich neben den Erlösen auch die dazugehörigen Zahlungsbuchungen aus so genannten Paymentserviceprovidern zu erzeugen. Dazu gehören beispielsweise Shopifypay, Stripe, Paypal, Mollie und Weitere. Bitte beachten Sie, dass die Bankkonten von bspw. Sparkasse, VR Bank oder Ähnlichen nicht verarbeitet werden können.

Um diese Daten abzubilden muss zuerst der Anschluss, oder Upload der Daten erfolgen. Anschließend stellt unser System die Einträge zur Kontierung bereit. Diese Kontierungen folgen grundsätzlich folgendem Schema:

  • Paymentart
  • Transaktionsart

Unter Paymentart ist der PSP Anbieter zu verstehen. So zum Beispiel Stripe oder Paypal. Als Transaktionsart ist der Vorgang selber zu verstehen, dazu gehören beispielsweise:

  • Geldeingang durch Kunden
  • Rückerstattung an Kunden
  • Zahlung für einen Wareneinkauf (nur Paypal)
  • Sicherheitseinbehalt
  • Auszahlung auf das Bankkonto des Händlers

Bitte beachten Sie, dass diese Liste nicht abschließend ist und weitere Transaktionsarten je nach Paymentanbieter variieren können.

Kreditinstitut Konto

Um die Buchungsdaten nun abbilden zu können wird ein Konto aus dem Bereich der Kreditinstitutkonten gewählt (SKR03 = 12ff / SKR04 = 18ff). Alternativ können auch Konten aus dem Bereich der sonstigen Vermögensgegenstände gewählt werden.

Im obigen Beispiel wird für Shopifypay das in der Buchhaltung bisher nicht genutzte Konto 1210 (SKR03) gewählt. Auf diesem Konto werden künftig alle Zahlungsbewegungen bei Shopifypay abgebildet. Neben den Geldeingängen und Umbuchungen auf das „echte“ Bankkonto des Mandanten werden hier auch die Transaktionellen Gebühren verbucht, wie diese zu kontieren sind finden Sie weiter unten im Artikel. Vorerst gehen wir noch auf das Transitkonto ein.

Gibt es viele Transaktionstypen können Sie bei der Erfassung des Kreditinstitutskonto die Eingabezeile „Kreditinsitutkonto für alle des Paymenttypes“ nutzen. Damit werden alle Einträge des aktuell geöffneten Paymenttypes mit dem selben Konto belegt:

Transitkonto

Alle Transaktionsarten die einen Bezug zu einer Bestellung oder einer Gutschrift haben, werden automatisch mit dem Debitoren der Gegenbewegung ausgestattet. Das Transitkonto müssen Sie nur bei den Bewegungen erfassen die keinen Bezug zu einer Bestellung oder Gutschrift haben. Das häufigste Beispiel dafür ist der Payout, also die Auszahlung des Paymentserviceproviders an den Händler. In diesem Fall tragen Sie ein Konto aus dem Bereich Geldtransit ein:

Sollten Sie einmal bei einer falschen Transaktionsart versehentlich ein Transitkonto eingetragen haben und AccountOne erkennt eine Gegenbuchung wird dennoch der Debitor genommen und die Eintragung im Transitkonto ignoriert.

Payment- und Amazongebühren

Die Kontierung der Gebühren erfolgt wie in diesem Artikel beschrieben: Aufwandskonten